Samstag, 2. Januar 2016

Mein Dezember




Im Dezember...
  • hatte ich einen Magen-Darm-Infekt und habe mich von Zwieback und süßem Schwarztee ernährt
  • war ich auf vier Weihnachtsfeiern (ok, eine war noch im November)
  • war ich mal wieder tanzen und habe lange durchgehalten
  • habe ich dem Freund zum Geburtstag ein Fotoalbum gemacht mit Bildern von uns aus den letzten 5 Jahren
  • habe ich mir an meinem Geburtstag freigenommen und war mit L. in der Naschkatze frühstücken, bin durch den Nebel gelaufen und habe mich über viele Karten und Anrufe von lieben Menschen gefreut
  • haben wir unsere Geburtstage mit 16 Erwachsenen und 8 Kindern, mit viel Gebäck und Sekt in unserem Wohnzimmer gefeiert
  • habe ich Weihnachtskitschfilme geschaut: "Tatsächlich Liebe" und "Liebe braucht keine Ferien"
  • war ich zweimal im Kino, in "Irrational Man", dem alljährlichen Woody Allen-Film, und in "Mockingjay 2"
  • habe ich am 4. Advent doch noch Plätzchen gebacken: Hausfreunde und Schokocrossies 
  • war ich zweimal auf dem Weihnachtsmarkt
  • habe ich Last-Minute-Weihnachtsgeschenke gebastelt: analoge Fotoalben für meinen Bruder, meine Schwägerin und meinen Schwager sowie selbstgemachte Bodybutter für die zu beschenkenden Frauen
  • habe ich zum zweiten Mal mit dem Freund bei seiner Schwester Weihnachten gefeiert
  • haben wir schöne, sonnige Weihnachtsspaziergänge gemacht und tolle Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge bestaunt
  • waren wir bei meinen Eltern und hatten eine schöne Zeit auch mit meinem Bruder und seiner Freundin 
  • habe ich auf einer Beerdigung Rotz und Wasser geheult, obwohl ich die Person kaum kannte
  • habe ich zwischen den Jahren gearbeitet
  • haben wir zu zweit Silvester gefeiert mit Dinner for One, Raclette, Dinner-Quiz und Feuerwerk vom Wohnzimmerfenster aus

Freitag, 1. Januar 2016

Was aus meiner #zeitnehmen2015-Liste wurde



Meine beliebtesten Fotos auf instagram #bestnine2015
 
#zeitnehmen2015
Anfang des letzten Jahres habe ich eine Liste geschrieben, wofür ich mir 2015 Zeit nehmen möchte und habe mich zu dem Zeitpunkt schon darauf gefreut, am Ende des Jahres ein Resümmee ziehen zu können. Jetzt ist es also so weit. Was konnte ich umsetzten?

  • Mehr fotografieren. Und die Fotos verwerten. An die Leute schicken, die dabei waren. Oder sie ausdrucken und verschenken. Fotobücher machen. Oder auf dem Blog posten. Einen Fotokurs machen. Mehr fotografiert habe ich glaube ich nicht bzw. nur phasenweise. Im Urlaub finde ich es oft schwierig, mit der großen Kamera unterwegs zu sein und lasse sie dann tatsächlich zuhause.
    Aber im Januar habe ich einen Fotokurs gemacht und mir im August dann endlich das langersehnte lichtstarke 50mm-O
    bjektiv geleistet, das ich im Kurs ausprobiert hatte. Anfang des Jahres habe ich für meine Mama ein Fotobuch von unserem Südtirol-Urlaub gemacht und zu Weihnachten in einer Last-Minute-Aktion Fotoalben für meinen Bruder, meine Schwägerin und meinen Schwager sowie einen Fotokalender für meine Eltern. Der Freund bekam zum Geburtstag auch ein Fotoalbum mit Bildern von uns aus den letzten 5 Jahren. Der Blog dagegen lag komplett still abgesehen von den Monatsrückblicken und das wird sich wohl auch nicht grundlegend ändern.
  • Das Meer sehen. Vielleicht auch darin schwimmen. So sehr ich die Berge liebe, ich will mal wieder ans Meer. Die Wellen rauschen hören. Die salzige Luft schnuppern. Den Sand unter meinen Füßen spüren. Jaaaaa! Im Juni hat es sich schon am Gardasee ein wenig so angefühlt, als ob wir am Meer seien. Und im August waren wir tatsächlich am Meer, auf Madeira. Sand gab es dort wenig und wir haben auch nur dreimal gebadet, aber es war allgegenwärtig. Ich hatte auf dem Meer jedenfalls meinen schönsten Glücksmoment im letzten Jahr.
  • Geburtstagskarten (bevorzugt selbstgebastelte) an Freunde und Verwandte schreiben, die weiter weg wohnen. Oder sogar mal ein Päckchen schicken, wenn ich eine schöne Idee habe. Das habe ich vor allem Anfang und Ende des Jahres geschafft.
  • Ein Sofakonzert organisieren. Nein, das habe ich nicht gemacht. Das habe ich wohl eher halbherzig auf die Liste genommen, weil ich es eine schöne Idee fand, aber ich habe das nie ernsthaft verfolgt. Immerhin war ich auf einem Wohnzimmerkonzert in der WG meiner Freundin.
  • Skifahren gehen (mdts. 1x) oder wenigstens eine Schneewanderung in den Bergen machen. In unserem Urlaub in Galtür im Februar waren wir 3x Skifahren und haben 3 herrliche Schneewanderungen gemacht.
  • Den Keller ausmisten. Jetzt aber wirklich. Oh je, das haben wir immer noch nicht geschafft. Kommt auf die Liste für 2016. Wirklich.
  • Einen neuen Tisch und neue Stühle kaufen. Noch nicht verwirklicht, aber ich habe es fest vor und habe schon ein paar Ideen.
  • Viele neue Rezepte ausprobieren. Süß und salzig. Mit Fleisch. Vegetarisch. Vegan. Ich bin da flexibel. Hauptsache, es schmeckt. Wenn es auch noch gesund ist, umso besser. Immer wieder habe ich neue Rezepte ausprobiert. Inzwischen mache ich mir immer am Anfang einer neuen Jahreszeit eine Liste zur Inspiration mit Rezepten aus meinen Kochbüchern oder von Blogs. Wenn ich es schaffe, die zu kochen, ist das schön, wenn nicht, auch nicht schlimm. Außerdem ist es mir inzwischen wichtiger, Reste zu verwerten und zu improvisieren und auch ganz einfache, alltägliche Gerichte zu kochen.
  • Etwas stricken. Oder nähen. Oder häkeln. Irgendwas selber mit den Händen machen. Nö, habe ich nicht geschafft. Schade. Aber auch das war mir wohl nicht wichtig genug.
  • Im Sommer öfter mal spontan an der Donau picknicken. Und Federball oder Indiaka spielen. Leider nicht geschafft. Dafür war bin ich oft zum See geradelt.
  • Freunde und Familie besuchen. In München. In Berlin. In Hamburg. In Lüneburg. Check! Im März war ich in München bei meiner hochschwangeren Cousine in München. Im Juli habe ich meine hochschwangere Freundin in Lüneburg besucht und einen Abstecher nach Hamburg zu meinem Bruder und seiner Freundin gemacht. Und Anfang September war ich bei meiner Freundin in Berlin und meinem Patenkind. Außerdem war ich zu Ostern und Weihnachten und auf der Rückfahrt von Berlin bei meinen Eltern und sie waren an Pfingsten und in den Herbstferien bei uns zu Besuch. Im Juli waren wir in der Rhön beim Geburtstag meiner Tante. Und wir waren in Regensburg beim Patenkind vom Freund. Bei der Familie meines Freundes waren wir natürlich auch viele Male. Dieser Punkt ist und war mir besonders wichtig, dass ich mir dafür die Zeit genommen habe. Die Zeit mit Familie und Freunden ist so wertvoll!
  • Mal wieder ins Theater gehen. Und oft ins Kino. Im Theater war ich nur einmal, im Sommer auf der Wilhelmsburg in der "West Side Story". Dafür war ich bei vielen anderen kulturellen Veranstaltungen. Kinobesuche liefen am Anfang des Jahres recht schleppend. Das erste Mal war ich tatsächlich erst im März im Kino, in "Still Alice". Aber insgesamt habe ich es dann doch einige Male geschafft, auch zweimal ins Open Air Kino im Sommer. Vor allem im Dezember habe ich noch einmal richtig aufgeholt.
  • Regelmäßig zum Yoga oder zum Nia gehen. Tja. Mehr oder weniger. Es gab Zeiten, in denen das ganz gut geklappt hat, dann wieder gar nicht. Ist halt so.
  • Am Wochenende (Foto-)Spaziergänge oder Ausflüge machen. Mal wieder in ein Museum gehen. Ja, das habe ich schon öfter gemacht, v.a. im Herbst. Im März war ich am Starnberger See im Buchhheim Museum und im November in der Sammlung Weishaupt und im Ulmer Museum. Ach ja, und in Galtür waren wir im Februar im Alpinarium.

Ich bin zufrieden. Natürlich ist das nur ein ganz kleiner Ausschnitt dessen, wofür ich mir so Zeit genommen habe. Vieles lasse ich gerne einfach auf mich zukommen.
In den nächsten Tagen werde ich vielleicht eine Liste für 2016 erstellen, einfach weil es Spaß macht. Vielleicht auch nicht. Richtige Vorsätze wird es jedenfalls nicht geben :-)

Sonntag, 6. Dezember 2015

Mein November

Im November...
  • waren meine Eltern zu Besuch
  • ist der Freund doch nicht wie geplant zu einer Hochzeit nach Indien gereist
  • waren wir in der Sammlung Weishaupt in der Ausstellung "Spot an" und im Ulmer Museum in "Mack - Das Licht meiner Farben"
  • sind wir dem Nebel entflohen
  • waren wir im Allgäu wandern, haben die Sonne genossen und Kaiserschmarrn auf der Hütte gegessen
  • haben wir die Neffen besucht
  • habe ich zwei Filme bei den Biberacher Filmfestspielen gesehen, "Happy Hour" und "Hit the Road, Gunnar"
  • war ich außerdem noch in "Macbeth"
  • waren wir in der Sonne draußen frühstücken
  • war ich beruflich in Tübingen und in Ludwigsburg (und v.a. Tübingen hat mich mit seinem Charme bezaubert)
  • hatte ich viel Arbeit, aber auch freie Tage
  • hat es zum ersten Mal in diesem Winter geschneit
  • war ein Freund vom Freund zu Besuch und wir hatten einen lustigen Abend
  • haben der Freund und ich unser 5jähriges gefeiert (mit einem ganz alltäglichen Sonntagabend :-))
  • habe ich mit Freundinnen Weihnachtskarten gebastelt
  • habe ich die Weihnachtsdeko hervorgeholt
  • habe ich mein Zimmer umgeräumt
  • hatten wir am 1. Advent Besuch von meiner Cousine und ihrer Familie und es gab Waffeln mit heißen Kirschen und Schlagsahne

Ich bin schon ein wenig in Weihnachtsstimmung und freue mich auf die Adventszeit. Der Dezember ist unser Geburtstagsmonat und wir wollen feiern. 

Eine schöne Adventszeit wünsche ich Euch
Anne

Mittwoch, 4. November 2015

Mein Oktober




Im Oktober...
  • gab es viel Nebel und graue Tage
  • habe ich mich aber an der Farbenpracht in der Natur erfreut
  • haben wir wie jedes Jahr am Feiertag bei schönstem Wetter den Geburtstag unserer Nichte gefeiert
  • waren wir im Kleinen Lautertal spazieren mit heißer Schokolade und Kürbisgewürzkuchen im Gepäck
  • hat uns meine liebe Freundin T. zu ihrem Geburtstag in ein feines italienisches Restaurant eingeladen
  • habe ich gar nicht so viel gelesen, wie es die grauen Herbstage vermuten ließen, aber immerhin "Auerhaus" und "Darm mit Charme" habe ich beendet und den dritten Teil der "Silber"-Trilogie angefangen 
  • habe ich eine Erkältung erfolgreich abgewehrt
  • habe ich viel mit Kürbis gekocht, z.B. Kürbismoussaka, Kürbisrisotto und Kürbissuppe
  • habe ich beruflich viele tolle Veranstaltungen organisiert und interessante Menschen kennengelernt
  • waren wir in Regensburg und haben uns die wunderschöne Stadt angeschaut und abends einen 40. Geburtstag mit Kindern und Erwachsenen gefeiert und viel getanzt

Der Oktober war ein schöner, herbstlicher Monat, aber beruflich auch anstrengend.  

Genießt die schönen Herbsttage bevor der Winter kommt!
Anne

Sonntag, 4. Oktober 2015

Mein September


Im September...
  • war ich in Berlin bei meiner Freundin und meinem Patenkind
  • habe ich vietnamesichen Glasnudelsalat in Friedrichshain gegessen
  • habe ich auf dem Rückweg eine kurze Stippvisite bei meinen Eltern gemacht
  • habe ich mich pünktlich mit dem Beginn des Herbstes erkältet (eine Klimaanlage in einem Berliner Museum war schuld)
  • war die Familie des Freundes zu Besuch in Ulm und die Neffen haben bei uns übernachtet: wir waren auf dem Markt, im Café, in der Buchhandlung, im Tiergarten, auf dem Ulmer Münster und haben uns mit den Clowns auf dem Münsterplatz amüsiert
  • hat der Alltag nach drei Wochen Urlaub wieder begonnen
  • habe ich noch einmal den Sommer genossen, bevor der Herbst Einzug erhielt
  • haben wir das Ende der Sommerferien in unserer Lieblingspizzeria gefeiert
  • musste ich auf dem Fahrrad morgens schon wieder Handschuhe tragen
  • war ich auf einem Street Food Markt in der Ulmer Friedrichsau
  • habe ich "Boyhood" gesehen und "Downton Abbey Staffel 4"
  • habe ich gelesen: "Girl on the train" auf der Fahrt nach Berlin, "Nur wer fällt lernt fliegen" von Anna Gavalda und "Alles so leicht" von Meg Haston
  • waren wir auf dem Geburtstag der Schwiegermama und haben leckerstes Gulasch gegessen
  • waren wir beim Blautopf wandern
Der September war wieder von Alltag geprägt. Und kam mir schon ziemlich kalt und herbstlich vor. Aber das passt schon. #alltaghatauchwas #halloherbst15

Kommt gut in den Oktober!
Anne

Montag, 7. September 2015

Mein August


Im August

  • war es so richtig heiß, einmal sogar 39 Grad
  • haben wir ganz schön oft bei Freunden gegrillt
  • habe ich es genossen, zum See zu radeln und dort zu liegen und zu schwimmen
  • habe ich mit J. "Am grünen Rand der Welt" im Kino gesehen und im Anschluss hatten wir einen lustigen Abend mit ein paar Moscow Mules
  • haben wir Tomaten von unserem Balkon geerntet, aber sie haben leider nicht geschmeckt
  • waren wir im Open Air Kino in "Die Minions" und später im Monat in "Verstehen Sie die Beliers?", außerdem habe ich "Der große Trip" auf DVD angeschaut
  • habe ich aus der Riesenzucchini aus dem Garten von Freunden Suppe gekocht und Brownies gebacken
  • waren wir spontan mit Freunden zwei Tage auf einer Hütte im Allgäu
  • ist die Tochter meiner Freundin auf die Welt gekommen
  • habe ich ein paar Bücher gelesen: "Montecristo" von Martin Suter, "Diebe und Vampire" von Doris Dörrie und "Nur einen Horizont entfernt" von Lori Nelson Spielman
  • habe ich Blaubeeren gekauft und Blaubeermuffins und Blaubeerpfannkuchen gebacken
  • habe ich mich an unsere Safari in Kenia vor einem Jahr zurückerinnert und Fotos auf Instagram gezeigt #annundfuersichinkenia
  • waren wir eine Woche auf der grünen Insel Madeira
  • sind wir auf schwindelerregenden Levada-Wanderwegen gelaufen
  • haben wir in unserer großartigen Quinta neue Freunde kennengelernt
  • habe ich leckerste Pasteis de nata gegessen und Galao getrunken
  • haben wir auf einem wunderschönen Bootsausflug Wale und Delfine gesehen
  • waren wir im Atlantik schnorcheln und haben bunte Fische gesehen
  • waren wir auf der Diamantenen Hochzeit von C.s Patentante

Der August war für mich die Quintessenz alldessen, was Sommer ausmacht: viel Sonne, Blaubeeren, Freunde, Grillen, See, Urlaub, Meer, Berge... Es war wunderbar!

Alles Liebe, 
Anne

Dienstag, 4. August 2015

Mein Juli



Im Juli

  • war es heiß, heiß, heiß 
  • haben wir uns einen Tag drinnen verkrochen
  • haben wir unseren Urlaub auf Madeira gebucht
  • habe ich mit T. die "West Side Story" auf der Wilhelmsburg gesehen
  • habe ich kalte Gurkensuppe gemacht
  • war ich mit J. endlich mal wieder im Kino in "Die Kirche bleibt im Dorf 2"
  • waren wir Burger essen im Ronnie Biggs und die Kellnerin hat uns zu ihren Lieblingsgästen erklärt 
  • waren wir auf die Hochzeit von U. und F. auf der wunderschönen Burg Stettenfels und hatten nette Tischnachbarn aus Norwegen
  • hatte der Freund einen Bienenstich
  • habe ich die Kombination von Kirschen und Salzmandeln entdeckt. Oder Salzmandeln mit Schokolade. Oder ein Kombination von allen drei. Lecker!
  • habe ich mich an den Hortensien auf unserem Balkon erfreut
  • war ich bei meiner hochschwangeren Freundin und ihrer Familie in Lüneburg 
  • war ich dort wie jedes Jahr ein bisschen shoppen
  • habe ich von Lüneburg einen kurzen Abstecher zu meinem Bruder nach Hamburg gemacht und wir haben einen Abendspaziergang durch Eppendorf unternommen
  • sind unsere Balkontomaten fast reif geworden
  • habe ich "Hart auf hart" von T.C. Boyle gelesen
  • habe ich auf einem 60. Geburtstag getanzt
  • habe ich Brot gebacken
  • haben wir über einer Feuerstelle im Wald bei Gitarre und Gesang gegrillt 
Im August geht es heiß weiter. Zwei Wochen Arbeit stehen noch an und dann 3 Wochen Urlaub. Ich freue mich riesig. Genießt den Sommer weiterhin!

Anne